Samstag, 11. Juli 2020
NACHRICHTEN
17. Juni 2020
Anders… aber projektkonzeptkonform! Siegerehrung via Videokonferenz

Beim Aachener NetRace geht es seit 13 Jahren um die Förderung der Medienkompetenz bei SchülerInnen der Klassen 5-13. Hier engagieren sich das regionale Telekommunikationsunternehmen NetAachen und das Medienhaus Aachen mit Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten und noch nie war die Konzeption des Medienprojektes so nah am Puls der Zeit.


05. Juni 2020
Erfolgreicher Abschluss der Medien-Profi-Jubiläumsrallye

Bereits zum fünften Mal fand die Internetrallye Medien-Profi von Oldenburgischer Volkszeitung und LzO (Landessparkasse zu Oldenburg) statt.


26. Mai 2020
Die Blattlaus lässt sich nicht aufhalten!

Da kennt die Blattlaus nichts. Trotz Corona-Pandemie macht sie sich mit einem großen Stapel Zeitungen und einem tollen E-Paper-Angebot auf den Weg in die Grundschulen in Bocholt und Umgebung.


20. Mai 2020
Die Lesepiraten stechen in See - mit Mindestabstand

Wir freuen uns, dass wir trotz erschwerter Bedingungen an den Schulen, das Projekt Lesepiraten mit der Backnanger Kreiszeitung und der Süwag Energie AG für Grundschulkinder in und um Backnang durchführen können.


17. März 2020
Das Promedia-Team wechselt ins Home-Office

Liebe Besucherinnen und Besucher,

aufgrund der aktuellen Lage wird unser Team ab dem morgigen Mittwoch (18.03.) bis auf Weiteres im Home-Office weiterarbeiten. 


PROMEDIA MAASSEN in der Aachener Zeitung

06. März 2013

Unter dem Titel "Von digitalen Eingeboren und Einwanderen" widmen Aachener Zeitung und Aachener Aachener eine ganze Seite dem Thema "Jugendliche und neue Medien". Wilhelm Maassen sieht Schulen in der Pflicht bei Vermittlung von Medienkompetenz. 

Die Redakteure Amien Idries und Stefan Herrmann gehen in ihrem Artikel unter anderem der Frage nach, inwieweit Kinder und Jugendliche ihren Eltern und Lehrern in Sachen neue Medien viel mehr als nur eine Nasenlänge voraus sind.

Erwachsene oft überfordert

Eine Erkenntnis: Viele Erwachsene können die Fragen ihrer Kinder und Schüler rund um Facebook, E-Paper, Cyber Mobbing und Tablet-PC gar nicht oder nur unzureichend beantworten. Die Ursache liege unter anderem darin, dass die Kluft zwischen den so genannten "digitalen Einwanderern", die sich die neuen Medien erst erarbeiten müssen, und den "digitalen Eingeborenen", die von Kleinauf mit Computern, Internet und Smartphone aufwachsen, sehr groß ist.

Stellt sich im nächsten Schritt die Frage: Wie lernen Kinder und Jugendliche den richtigen Umgang mit den neuen Medien, wenn die Elterngeneration der rasanten medialen Entwicklung oft ahnungslos gegenüber steht?

Wilhelm Maassen im Interview

Darüber sprachen die Redakteure auch mit dem Medienpädagogen Wilhelm Maassen, Geschäftsführer von PROMEDIA MAASSEN. Er sieht hier die Schulen in der Pflicht: "Die Vermittlung von Medienkompetenz ist ein Bildungauftrag der Schulen." Maassen weiter: "Wenn junge Leute heute nicht lernen, mit den sehr umfangreichen Medienangeboten umzugehen, dann werden sie auch nicht in der Lage sein, kreativ und produktiv für die Gesellschaft arbeiten zu können."

 

Lesen Sie hier die gesamte Berichterstattung aus Aachener Zeitung (AZ) und Aachener Nachrichten (AN) vom  26. Februar 2013:

"Medienpädagoge: Schule muss fit fürs Internet machen", Titelseite AZ (pdf)

"Von digitalen Eingeborenen und Einwanderern", Seite 3 AZ und AN (pdf)

"Was machst Du da?", Kommentar AZ (pdf)






Autor:

ANSPRECHPARTNER